"Himmel auf Erden": Multi-Media-Show für den Xaver Award nominiert

Publiziert am 08.04.2016 von Christoph Spangenberg

Die Vorweihnachtshow "Himmel auf Erden" hat Zürich verzaubert. Visuell intensive Videoprojektionen verwandelten das klassische Bühnenbild in eine Leinwand. Das Zusammenspiel von Design, Lichtgestaltung, Videokunst und Technik bildete die Basis für die Arbeit von Produzenten, Regie und Schauspielern. Für die technische Planung und Realisierung wurde Winkler Multi Media Events nun für den Xaver Award nominiert, dem begehrtesten Preis der Schweizer Livekommunikation.

Himmel auf Erden Zürich, Winkler Multi Media (MCH Group)

Noch ein Weihnachtsevent: Die Ausgangssituation

Um eine weitere Show in der umkämpften Zürcher Vorweihnachtszeit erfolgreich zu etablieren, war die Aufgabenstellung des Kunden, der Carré Event GmbH, klar. Die Show "Himmel auf Erden" musste ein einzigartiges und Aufmerksamkeit erregendes Bühnenkonzept werden, das anders ist als bisherige Shows und das Publikum berührt. "Das Showdesign musste einzigartig sein, überraschen und die Story auf weiteren Erzählebenen begleiten und visuell anreichern", sagt Norbert Egli von Winkler Multi Media Events. Die Wohlener Firma war als technischer Supplier für Planung und Realisierung verantwortlich. Mit der offenen Radrennbahn in Zürich-Oerlikon gegenüber der Messe Zürich mussten die Macher zudem einen eher unromantischen Standort bespielen.

Himmel auf Erden: Die Umsetzung

Das kreativ-technische Konzept lässt Räume und Episoden ineinander übergehen, visuell interessant, wandlungsfähig und flüssig, ohne Kulissenschieberei. Ein klassisches Bühnenbild aus weissem Holz bildet die erste Erzählebene. Dessen Stil ist betont windschief und fragil, um die Instabilität und Ungreifbarkeit der magischen Welt zu verdeutlichen. 

Himmel auf Erden Zürich, Winkler Multi Media (MCH Group) 

"Durch Projektionsmapping haben wir dieser gebauten Kulisse dann Leben und Variabilität, Magie und Technik eingehaucht", erklärt Norbert Egli -  die zweite visuelle Erzähl- und Illustrationsebene. Hierzu schuf Winkler Multi Media passgenaues Video- und Bildmaterial, mit welchem die Erzählung der Geschichte in "Himmel auf Erden" mit interessanten Übergängen und schnellen Verwandlungen realisiert werden konnte.

Verbindung von analoger Technik mit digitaler Präzision

Die visuell beeindruckende Multi-Media-Technik hat ihre Ursprünge übrigens in analoger Arbeit. Den Bühnenentwurf haben die Macher mit Schere und Papier entworfen und dann im CAD digitalisiert. Diese Daten bildeten die Grundlage für die Erarbeitung der feinteiligen und passgenauen Projektionen, für die handgezeichnete Illustrationen angefertigt wurden. "Diese Kombination bewahrt den Reiz und die Wärme des Imperfekten, des Handgemachten und verbindet es mit den Möglichkeiten und der Schnelligkeit und Präzision der digitalen Technik", sagt Egli. So bildete das Zusammenspiel von Design, Lichtgestaltung, Videokunst und Technik die Basis für die Arbeit von Produzenten, Regie, Schaupspielern und Akrobaten.

Himmel auf Erden Zürich, Winkler Multi Media (MCH Group)

"Himmel auf Erden" für Xaver Award 2016 nominiert

Publikum und Presse waren begeistert. "Szenenwechsel traumwandlerisch schnell und mit grosser Wirkung", schrieb der Tages-Anzeiger, "Ein Fest für alle Sinne" der Sonntagsblick. "Wir haben eine einzigartige und feine Idee technisch perfekt umgesetzt und sie dabei noch grösser gemacht", so Egli von Winkler. Dafür könnten sie erneut den Xaver Award gewinnen, den begehrtesten Peis der Schweizer Livekommunikationsbranche. Für "Himmel auf Erden" ist die Wohlener Firma gemeinsam mit Bolt & Bold in der Kategorie "Best Supplier Services" nominiert. Im Vorjahr konnte Winkler gleich zwei Xaver Awards mit nach Hause nehmen. Sie gewannen die Kategorie "Best Public Event + Show Entertainment" und den Publikumspreis. Der Xaver 2016 wird am 26. April in der Messe Zürich vergeben.

Fotos: Winkler Multi Media Events

Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen