Powertage 2016: Schweizer Energiewirtschaft im Wandel

Publiziert am 26.05.2016 von Christoph Spangenberg

Die Energiebranche befindet sich in einem umfassenden Wandel. Die Stromversorgung der Zukunft ist intelligent, vernetzt und dezentral, innovative Lösungen sind gefordert. An den Powertagen, dem Treffen der Schweizer Stromwirtschaft vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 in der Messe Zürich, diskutieren Spezialisten aus Energiewirtschaft, Bundesbehörden und Politik, Aussteller präsentieren neue Angebote und Marktrends.

Verzasca Staudamm

Es sind grosse Aufgaben, vor denen die Schweizer Strombranche steht. "Der Energiemarkt befindet sich in einem umfassenden Wandel. Es gibt neue Marktmodelle und neue Technologien", sagt Marianne Zünd, Leiterin Politik und Medien des Bundesamts für Energie BFE. Es geht um dezentrale Energieerzeugung, Eigenverbrauch, Digitalisierung auf allen Wertschöpfungsstufen, Konvergenz der Gas-, Strom- und Wärmenetze und natürlich die Energiestrategie 2050. Alle Akteure – Behörden, Forschung Unternehmen und Verbände – müssten sich Gedanken machen, wie ihre Zukunft aussieht, sagt Zünd. "Die Powertage sind die ideale Plattform, um diesen Austausch miteinander zu pflegen." Das BFE selbst ist an den Powertagen in Forumsdiskussionen und an einem Stand vertreten.

Fachforum: Energiewende, Wasserkraft, dezentrale Stromproduktion

Im Fachforum der Powertage referieren Spezialisten aus Energiewirtschaft, Bundesbehörden und Politik. An drei Vormittagen diskutieren die Experten über die Themen Integration der dezentralen Stromproduktion ins Netz, Energiewirtschaft im Umbruch und Wasserkraft im Wettbewerb.

Powertage Forum, Messe Zürich (MCH Group)

In Zürich sind alle relevanten Unternehmen der Strombranche vertreten, ob grosse Player oder kleine, innovative Firmen. Neben dem BFE sind zahlreiche Branchenpartner vertreten darunter der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE), Electrosuisse (Verband für Elektro-, Energie- und Informationstechnik), die Energietechnische Gesellschaft (ETG), der Schweizerische Wasserwirtschaftsverband (SWV) sowie swissmig, Verein Smart Grid Industrie Schweiz.

Power-to-Gas Autos: das Neueste aus der Forschung

Einen Einblick in die neuesten Forschungsergebnisse und Entwicklungen geben die Schweizer Hochschulen. Die Besucher erleben, wie eine Mikroturbine oder ein Stossspannungsgenerators funktioniert und auf welchem Entwicklungsstand sich das Power-to-Gas Auto befindet. Dieses umweltfreundliche Auto wird mit Methangas betrieben, das aus überschüssigem Wind- und Solarstrom hergestellt wird. Noch fahren keine Power-to-Gas-Fahrzeuge auf unseren Strassen. Doch der Wandel im Energiesektor hat auch gerade erst begonnen.

Powertage 2016, 31. Mai bis 2. Juni, Messe Zürich, www.powertage.ch

Foto: Schweizerischer Wasserwirtschaftsverband
Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 

Teilen