Gotthard-Basistunnel: Multimedia-Storytelling am Eröffnungsfest

Publiziert am 01.06.2016 von Christoph Spangenberg

Die Schweiz hat ein neues Jahrhundertbauwerk, der Gotthard-Basistunnel ist eröffnet. Mitten in den spektakulären Feierlichkeiten: Winkler Multi Media Events. Die Firma aus Wohlen setzte die künstlerische Inszenierung technisch um, machte den Tunnelbau und den Mythos Gotthard mit Videoprojektionen, Ton und Beleuchtung multimedial erlebbar.

Eröffnungszeremonie Gotthard-Basistunnel (Winkler Multi Media)

Berggeister und Dämonen führen einen Tanz auf, Bahnarbeiter schweben über einem alten Waggon. Eine aufwändige Geräuschkulisse, Nebel und Lichtinstallationen sorgen in der 170 Meter langen Halle am berühmten Bergmassiv, in welcher die Eröffnungszeremonie stattfindet, für eine emotionale Atmosphäre.

Videoprojektionen auf 340 Metern

Auf den Wänden laufen Videoprojektionen, wir sehen die russverschmierten Gesichter der Mineure und immer wieder Felsen. Es geht um den Kampf Mensch gegen Berg, um den Mythos Gotthard und seine Vergangenheit, um die Verbindung von Natur und Technik und, natürlich, um den 17 Jahre dauernden Bau der Bergdurchquerung, mit 57 Kilometern nun der längste Eisenbahntunnel der Welt.

8 Lastwagen Beamer, Lampen, Rauchmaschinen

Die rund 35 Minuten dauernde künstlerische Inszenierung von Regisseur Volker Hesse in der ehemaligen Rangierhalle in Erstfeld war der Höhepunkt der offiziellen Feierlichkeiten. Den Auftrag für die technische Umsetzung des Kreativkonzepts hatte das Eidgenössische Department für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation, an Winkler Multi Media Events vergeben. Acht Lastwagen Material haben die Wohlener zum Gotthard gebracht, 30 Beamer in der Halle montiert und rund 600 Schweinwerfer installiert.

Sehen Sie Teile der Eröffnungszeremonie im Video:

Neben der Halle bespielte Winkler weitere Pavillons am Nordportal sowie eine LED-Wand mit einer Fläche von 150 Quadratmetern am Südportal. "Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels ist eines der grössten Projekte der Branche in diesem Jahr, der Festakt eines Jahrhundertbauwerks", sagt Stefan Mathys, Leiter Events und Exhibitions bei Winkler. Man sei stolz, dabei sein zu dürfen.

Rund 300 Medienschaffende und 1'100 Gäste sahen am Nord- und Südportal zu, darunter der gesamte Bundesrat, zahlreiche europäische Verkehrsminister, Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel, Italiens Premier Matteo Renzi und der französische Präsident Francois Hollande. Neun Millionen Franken hatte der Bund für die Feier budgetiert.

Technik für Rammstein und Iron Maiden

Am Gotthard kümmern sich 30 Mitarbeiter von Winkler um einen reibungslosen Ablauf der Technik. Weitere Kollegen sind zeitgleich an drei anderen Grossveranstaltungen im Einsatz. Für das Swiss Tech Convention Center in Lausanne und die Powertage, Treffen der Schweizer Energiebranche in Zürich liefern die Wohlener ebenso die Sound-, Licht- und Videotechnik wie für das Allmend rockt Festival in Luzern. Auch Rammstein und Iron Maiden wollen in Szene gesetzt werden.

Die Inszenierung wird mehrfach am grossen Gotthard-Publikumsfest am 4. und 5. Juni 2016 gezeigt.

Eröffnungszeremonie Gotthard-Basistunnel (Winkler Multi Media)

Eröffnungszeremonie Gotthard-Basistunnel (Winkler Multi Media)

Eröffnungszeremonie Gotthard-Basistunnel (Winkler Multi Media)


Fotos: www.gottardo2016.ch

Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen