100 Jahre MCH Group: Das Jubiläumsquiz

Publiziert am 12.07.2016 von Christoph Spangenberg

Wie hiess die einstige Atom-Messe in Basel? Welche Katastrophe ereignete sich 1923? Welches berühmte Logo prangt an der Fassade der Beaulieu Lausanne? Testen Sie Ihr Wissen über die MCH Group im Jubiläumsquiz.

Jubiläum Quiz MCH Group

1. Wie hiess die "Internationale Fachmesse für kerntechnische Industrie", die in Basel zwischen 1966 bis 1981 veranstaltet wurde?

a) Kerntech
b) Atomic
c) Nuclex

Lösung:
Nuclex. Mehr zum Aufstieg und Niedergang der Atom-Messe.


2. Welches weltweit bekannte Logo prangt an der Fassade der Beaulieu Lausanne?

a) Olympische Ringe
b) McDonald's
c) FIFA

Lösung:
Die Olympischen Ringe. Erfahren Sie, warum diese an der Beaulieu-Fassade prangen.

3. Welche Katastrophe ereignete sich am 16. September 1923 an der Schweizer Mustermesse in Basel und vernichtete grosse Teil der Gebäude?

a) Brand
b) Wirbelsturm
c) Flut

Lösung:
Ein Brand vernichtete nahezu alle Messehallen. Lesen Sie, warum dies für die Mustermesse eigentlich eine "willkommene" Katastrophe war.

4. Wie viele Besucherinnen und Besucher kamen an die erste Schweizer Mustermesse Muba 1917?

a) 300'000
b) 30'000
c) 3'000

Lösung:
Die richtige Antwort ist: 300'000 Besucherinnen und Besucher. Lesen Sie mehr über die 1. Schweizer Mustermesse im Jahr 1917.

5. Unter welchem Namen wurde das zur Basler Messe gehörende Kongresszentrum im Jahr 1984 eingeweiht?

a) Congress Center Basel
b) Europäisches Welthandels- und Kongresszentrum
c) International Congress Center Basel

Lösung:
Europäisches Welthandels- und Kongresszentrum (EWTCC). So kam es zur Gründung des heutigen Congress Center Basel (CCB).

5. Der Kopfschmuck welches Götterboten ist Teil des einstigen Mustermesse-Logos und ziert noch heute die Halle 2 in Basel?

a) Jupiter
b) Apollo
c) Merkur

Lösung:
Merkur. Erfahren Sie, welche Bedeutung das Logo hat und wie es in der Folgezeit abgewandelt wurde.

Aufgrund der Unternehmensgeschichte überwiegen Fragen zum Standort Basel. Anekdoten, Fotos und Videos aus den vergangenen 100 Jahren finden Sie auf der Jubiläumsseite www.100jahrezukunft.ch

 
Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 

Teilen