Ein Hauch von Luxus und Karibik: Davidoff VIP Lounge

Publiziert am 27.09.2016 von Christoph Spangenberg

In der neuen VIP Lounge präsentiert der Schweizer Zigarrenhersteller Oettinger Davidoff AG an den Art Basel Shows die Davidoff Art Initiative und seine Produkte. Für die passende Atmosphäre wurden die traditionellen Techniken des Tabakanbaus und der Zigarrenproduktion visuell in der vom Messebauer Expomobilia gefertigten Lounge integriert. 

Davidoff Collectors Lounge an der Art Basel, gebaut von Expomobilia (MCH GRoup)

Die Karibik ist hier ganz nah. Mit seinen warmen Brauntönen erinnert das Farbkonzept der Davidoff Lounge an Zigarren und getrocknete Tabakblätter. Der Schattenwurf der Trennelemente aus Kunstleder simuliert ein Palmendach der Dominikanischen Republik mitsamt entsprechendem Lichtspiel. Ein Humidor sowie eine Bar wurden eigens für die Lounge designt. Deren Herzstück ist in diesem Jahr eine grosse Wand mit 32 unterschiedlichen Zigarrenkistchen, die im Rahmen der auf 7'000 Exemplare limitierten Davidoff Limited Edition 2016 lanciert wurden. 

Davidoff Collectors Lounge an der Art Basel, gebaut von Expomobilia (MCH GRoup)

Die neu gestaltete Lounge wurde erstmals innerhalb der Collectors Lounge der Art Basel in Hong Kong 2015 aufgebaut und war im Juni 2016 ebenfalls an der Art Basel in Basel im Einsatz. Für die Show im Dezember in Miami Beach wird sie nach Florida verschifft. Designt wurde die Lounge von dem renommierten Atelier Oï im schweizerischen La Neuveville, gefertigt vom Messebauer Expomobilia aus Effretikon.

Kunst inmitten von Wärme, Luxus, Authentizität

Der Auftrag an Designer und Messebauer: Die Grundwerte Oettinger Davidoffs zum Ausdruck bringen, nämlich Respekt vor einer natürlichen Umwelt, die Unterstützung althergebrachter Techniken zum Anbau von Premiumtabak und zur Herstellung von Zigarren im Verbund mit dem kulturellen Erbe und den modernen künstlerischen Vibes der Karibik. Die Lounge vermittelt, was wir mit der Karibik verbinden: Wärme, Luxus, Authentizität. Und sie schafft einen Raum, um die Produkte von Davidoff und die Davidoff Art Initiative zu präsentieren. Die Initiative fördert zeitgenössische Kunst und Künstler in der Karibik, stärkt Kunstorganisationen und unterstützt den Austausch zwischen der Karibik und der Welt. Sie bringt Gelegenheit und Sichtbarkeit für die Kunst und Kultur aus der karibischen Region, einschließlich der Dominikanischen Republik, in dem sich der Grossteil der Produktion und der Belegschaft befindet.

Davidoff Collectors Lounge an der Art Basel, gebaut von Expomobilia (MCH GRoup)

 „Durch die Fokussierung auf unser Engagement in der Kunst will die Lounge den Blick auf den kulturellen Beitrag der Karibikregion lenken – eine Region, die immer mehr kritische und kommerzielle Aufmerksamkeit des internationalen Kunstmarktes auf sich zieht“, so Hans-Kristian Hoejsgaard, CEO der Oettinger Davidoff AG.  „Karibische Künstler experimentieren in ihrem Werk häufig mit Themen wie Identität, Geschichte, kulturelle Begegnungen und Konvergenzen – Themen, die über die Karibik hinaus auch weltweit auf Interesse stossen."

Davidoff Collectors Lounge an der Art Basel, gebaut von Expomobilia (MCH GRoup)

Die diesjährige Davidoff Limited Art Edition entstand in Zusammenarbeit mit der jamaikanisch-französischen Künstlerin Olivia McGilchrist. So beinhaltet jede Zigarrenkiste ein exklusives Standbild aus ihrem eigens in Auftrag gegebenen Video ‚from many sides’. Das Videokunstwerk zeigt in bewegten Bildern und Tönen Landschaften, Kulturen, Geschichten und Menschen der Karibik. Ebenfalls an der Art Basel präsentiert wurde eine streng limitierte Sammleredition mit 16 nummerierten Exemplaren des Videos, einer Zigarrenkiste mit einem einzigartigen Standbild aus dem Video und einem von der Künstlerin signierten Zertifikat.

Sehen Sie hier einen Video-Teaser:

Die auf Messe-, Event- und Pavillonbau spezialisierte Firma Expomobilia gehört zu den Live Marketing Solutions der MCH Group.
Mehr zur Davidoff Art Initiative.
Alle Fotos: Oettinger Davidoff AG

Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen