Die neue Züspa: "Das Erlebnis steht im Mittelpunkt"

Publiziert am 21.09.2016 von Andrina Augustin

Die Züspa erfindet sich neu: die traditionsreiche Zürcher Herbstmesse öffnet vom 23. September bis 2. Oktober 2016 erstmals mit den drei Erlebniswelten Feel Swiss, Feel Good und Feel Stylish. Highlight ist die Show "Zürich by Night". Mit Virtual Reality erleben Besucher die Stadt, wie sie sie zuvor noch nie gesehen haben. Im Interview verrät Messeleiter Renzo Cannabona, was die Besucher an der neuen Züspa erwartet, erklärt die Wandlung zur Erlebnismesse und wie er einst von der Schweizer Armee zur Messe Zürich kam.

Züspa 2015, Messe Zürich (MCH Group)

Renzo, in diesem Jahr erwartet uns eine andere, neue Züspa. Wie habt ihr die Traditionsmesse umgestaltet und was erwartet die Besucher?

Wir haben die Züspa an die heutigen Bedürfnisse unserer Besucher angepasst. Das Erlebnis steht im Mittelpunkt und diesem haben wir Rechnung getragen. Wir haben uns von der "klassischen" Ausstellerstruktur gelöst und haben drei neue Erlebniswelten geschaffen, welche entsprechend inszeniert werden. Klar werden nach wie vor Aussteller zu sehen sein, aber diese sind nun thematisch gegliedert in einer Erlebniswelt. Die Dekoration und das Ambiente in den Hallen haben einen grossen Stellenwert und darin haben wir investiert. Feel Swiss steht für die Heimatverbundenheit und den Lokalpatriotismus. Feel Good wiederspiegelt den Alltag mit Wohlbefinden, Gesundheit und Sport. Jeder gönnt sich auch gerne mal etwas Exklusives und Spezielles, das findet man im Feel Stylish. Somit haben wir drei wichtige Facetten der Bedürfnisse unserer Besucher gedeckt.

Ganz stolz sind wir auch auf unsere neuen Highlights, welche nun ebenfalls thematisch in die Erlebniswelten eingegliedert sind.

Wie kam es zu dieser Umstrukturierung? 

Unsere allgemeinen Publikumsmessen spüren den grossen Druck im Detailhandel. Die Besucher kaufen zwar noch fleissig an unseren Messen ein, doch tun sie dies zu 80% spontan. Das Erlebnis steht im Mittelpunkt für den Besuchsentscheid einer Messe und nicht mehr das Einkaufen. Nach der letztjährigen Züspa wussten wir, dass nun der Zeitpunkt gekommen war, diesen Schritt zu wagen und die Züspa zu verjüngen und modernisieren. Wir wollen damit wieder einen festen Platz im sehr dichten Zürcher Eventkalender erreichen und den Zürchern einen neuen Grund geben, uns zu besuchen. 

Etwas ganz Besonderes dieses Jahr ist die Show "Zürich by Night". Sie nimmt die Besucher mit auf eine ganz besondere Reise durch ihre Lieblingsstadt.

Zürich by Night ist in diesem Jahr unser absolutes Highlight, auf das wir besonders stolz sind. Von der Ideenfindung bis zur Detailumsetzung, alles ist ein Werk unseres Teams. Zwei Fotografen haben während drei  Jahre über 90'000 Aufnahmen (Film und Fotografie) von Zürich und der Schweiz gemacht, wohlbemerkt in der Nacht! Eine Bilderausstellung, ein Lounge-Kino und sechs Virtual-Reality-Brillen zeigen Zürich und die Schweiz aus einer bisher unbekannten Perspektive. In diesem Projekt steckt unser Herzblut, weil es nicht nur perfekt zur neuen Züspa passt, sondern weil wir alle selbst davon beeindruckt waren, als wir dies zum ersten Mal sahen. Und obwohl ich schon sehr viel Zeit damit verbracht habe dieses Highlight umzusetzen, kann ich diese Bilder und Videos immer wieder anschauen und staune jeden Tag von neuem. Ich bin sicher, es wird euch ebenfalls so ergehen.

Die Züspa lockt nun bereits seit 1949 die Menschen auf das Messegelände in Oerlikon. Was ist es, das die Menschen jeden Herbst auch nach so vielen Jahren anzieht?

Das Erlebnis und die Tradition sind heute die wichtigsten Treiber für einen Messebesuch. Die Tradition jedoch ist ein wichtiger Treiber bei unserem älteren Publikum, das uns auch weiterhin treu besucht. Der Wunsch nach Erlebnis hat das Einkaufsbedürfnis fast komplett abgelöst und nimmt weiter zu bei unserer primären Zielgruppe, den Familien mit Kindern, Paare und Singles im Alter zwischen 30-45 Jahren. Mit den ganzen Special-Interest-Veranstaltungen in Zürich und der höchsten Eventdichte der Schweiz haben wir keinen einfachen Stand, doch ich bin überzeugt, dass gerade eine Veranstaltung wie die Züspa in der heutigen Zeit ihren Platz finden kann. Die Züspa ist bodenständig und doch modern, wir bieten eine Plattform für jegliche Themen, die Zürich bewegen. Wir gehören zu Zürich. Der Name Züspa hat eine sehr grosse Bekanntheit im Kanton, was leider oft auch eine Herausforderung ist, denn damit sind oft veraltete Erinnerungen verknüpft, die der heutigen Züspa nicht entsprechen. Die neue Züspa wird dem Zürcher Publikum zeigen, dass sie sich der Zeit angepasst hat und neue Anreize schafft. Dieser Wandel braucht aber auch Zeit und Geduld.

Bevor du zur Messe kamst, warst du selbst Aussteller. Wie kamst du denn damals zur Messe Zürich bzw. Züspa?

Ich war damals Eventmanager bei der Schweizer Armee. Nebst 13 Berufsmessen war ich in einem 3-köpfigen Team für eine jährlich wandernde Grossveranstaltung auf rund 13'000m2 zuständig. Damals kannte ich die MCH Group kaum, doch einer meiner Soldaten, der damals bei der MCH Group in Basel tätig war, empfahl mir die Messe als spannenden Arbeitgeber. An der Berufsmesse in Zürich hatte ich mit der Armee einen Stand und lernte dort verschiedene Mitarbeiter der Messe kennen. Kurz darauf wurde eine Stelle frei, auf die ich mich sofort bewarb. Die Züspa kannte ich zwar wenig, lernte aber nach kurzer Zeit ihren Reiz kennen, da sich diese Messe sehr stark wandelte und wandelt. Darin sah ich und sehe noch heute eine grosse Herausforderung für mich persönlich.

Renzo Cannabona (MCH Group)
Renzo Cannabona

Was sind deine Aufgaben als Messeleiter? Und ist für dich die Arbeit abgeschlossen, wenn die Hallen öffnen, oder geht es dann nochmal richtig los?

Diese Frage höre ich immer wieder, gleich nach: "Was machst du denn die restliche Zeit vom Jahr, wenn keine Messe ist?" Nach der Messe ist vor der Messe und das Ziel wäre es, in der Planung rund 1.5 Jahre im Voraus zu sein. Mein Team arbeitet nach der Züspa für die Giardina und SWISS-MOTO, doch seit Januar habe ich Marlene Oberteufer, die als Kommunikationsleiterin mit mir die Züspa weiterentwickelt und mir hilft, diesem Ziel näher zu kommen.
Für die Ausgabe 2017 haben wir schon sehr viele Ideen und nach einer Messe geht es darum, diese zu analysieren, zu filtern und dann zu konkretisieren. Ich versuche stets, meinem Team den höchsten Informationsstand zu gewährleisten und sie in alle Projekte zu involvieren, selbst wenn sie für die anderen Messen arbeiten, denn ihre Meinungen sind ebenso wichtig. Ich kann in meinem Team auf bis zu 15 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Zurzeit geht es um reine Umsetzung; wo braucht es noch Pflanzen zur Dekoration, Detailplanung des Eröffnungsevents mit der Moderatorin, Koordination der Kochshows, Programmieren der VR-Brillen, Interviews geben und vieles mehr. Mit dem Start der Messe steigt der Druck und wir schauen gespannt auf das Wetter und den Erfolg der Züspa. Nach der Halbzeit nimmt der Druck etwas ab, doch gerade in diesem Jahr wird das Beobachten unserer neuen Züspa unsere Hauptaufgabe während der gesamten Messedauer. Wir sind extrem gespannt, wie die vielen Veränderungen wahrgenommen werden.

Die Züspa 2016 findet vom 23. September bis 2. Oktober 2016 in der Messe Zürich statt. Alle Infos unter: www.züspa.ch
Parallel finden die Messen Veggieworld, Hund Katze & Co. sowie Creativa Zürich statt. Mehr Infos unter: www.zuespa.ch/parallelmessen

Andrina Augustin

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen