8 Erfolgsfaktoren für den Messeplatz der Zukunft

Publiziert am 10.11.2016 von Christoph Spangenberg

Messeplätze müssen jederzeit die Bedürfnisse der Kunden erfüllen und im Idealfall übertreffen. Was erfolgreiche Messeplätze ausmacht und wie sich diese für die Zukunft rüsten können, erklärte MCH Group CEO René Kamm am Beispiel der Messe Basel am UFI Global Congress in Shanghai. Rund 600 Branchenführer haben sich dort Anfang November getroffen, um die Zukunft der Messebranche zu diskutieren.

Tipps Venue Management für Messeplätze

1. Baue nicht zu gross: Qualität statt Quantität

Mit dem Neubau der Architekten Herzog & de Meuron wurde die Ausstellungsfläche der Messe Basel im Jahr 2013 zwar von 162'000 auf 141'000 Quadratmeter verkleinert. Seither können die Messehallen allerdings auf nahezu jeden Kundenwunsch angepasst werden. Die grossen zusammenhängenden Flächen - die durchgehende Hallenfläche im ersten Obergeschoss ist 420 Meter lang - ermöglichen ein flexibles Eventlayout. Hallenhöhen bis zu zehn Meter erlauben mehrstöckige Standbauten. Die Verkleinerung der Ausstellungsfläche entspricht der derzeitigen Entwicklung, wonach die meisten europäischen Messeplätze die Kapazität in den kommenden Jahren nicht erhöhen wollen.

2. Schaffe ein architektonisches Wahrzeichen

Der 2013 eröffnete Neubau von Herzog & de Meuron ist mehr als eine neue Messehalle. Mit der neuen Halle 1 samt Eventhalle und der den Messeplatz überspannenden City Lounge haben die Architekten ein neues Basler Wahrzeichen geschaffen, das bei den beliebtesten Fotomotiven gleichauf mit dem Münster und der Altstadt liegt.

3. Sei ein attraktiver Brand Touchpoint für Events und deren Kunden

Die Basler Messehallen und der Messeplatz werden in die Shows mit einbezogen und sind sozusagen Teil des Produkts. Die Infrastruktur kann mit geringem Aufwand gebrandet werden. Mit Bauten und Gärten auf dem Messeplatz, übergrossen Plakaten an Fassaden, LED-Bändern und weiteren Details. So werden die Besucher gleich bei der Ankunft willkommen geheissen und tauchen in die Markenwelt ein.

Baselworld 2016, Messe Basel (MCH Group)

4. Biete hohen Kundenkomfort

Die Messe Basel liegt mitten in der Stadt und ist von den drei Bahnhöfen und vom Flughafen in wenigen Minuten erreichbar. Am Messeplatz selbst halten mehrere Tramlinien. Sowohl auf dem Messegelände als auch in der gesamten Stadt profitieren Besucher von kurzen Distanzen. Das Konzept der "Messe in der Stadt" bietet Gästen zudem eine urbane Umgebung mit zahlreichen Restaurants, Hotels, Museen, Clubs und Theatern. Gästen stellt die Messe Basel gratis Wlan zur Verfügung.

5. Sei flexibel: Parallele Events, Multifunktionalität, Catering

In der Messe Basel können gleichzeitig mehrere Events für verschiedene Anspruchsgruppen stattfinden. So sind im Herbst 2016 parallel die Basler Weinmesse, Feinmesse und Herbstwarenmesse sowie Baloise Session-Konzertreihe in den Messehallen zu Gast, während sich auf dem Messeplatz und in Halle 3 die Vergnügungsgeschäfte der Basler Herbstmesse drehen. Hinzu kommt das Programm von Congress Center Basel und Musical Theater Basel. Die Multifunktionalität der Gebäude entspricht der Entwicklung von Messen zum multifunktionalen Event und gewährleistet, dass die Location für beinahe jeden Anspruch hergerichtet werden kann. So finden in der Event Halle Basel sowohl Messen als auch Konzerte, Corporate Events, Ausstellungen und Generalversammlungen statt. Für die bestmögliche Flexibilität gibt es in den Hallen keine permanenten Restaurants. Die Restaurants werden je nach Kundenwunsch errichtet und aus einer zentralen Grossküche beliefert.

6. Sei nachhaltig und energieeffizient

Auf den Dächern erzeugt die Messe Basel Strom aus Sonnenenergie. Seit 1999 produziert eine 1'900 Quadratmeter grosse Solaranlage auf dem Dach der Halle 1 rund 215'000 kwh Strom pro Jahr. 2013 kam auf dem Dach des Neubaus eine vier Mal so grosse Anlage hinzu. Sie speist jährlich rund 1,08 Millionen kwh ins Stromnetz ein. Zudem unterstützte die MCH Group die Errichtung einer weiteren Photovoltaikanlage auf dem Dach des Congress Center Basel, die jährlich rund 180'000 kwh Solarstrom liefert.

7. Werde den steigenden Ansprüchen an die Sicherheit gerecht

Die Sicherheit von Veranstaltern und Besuchern muss sowohl bei Events mit höchster Sicherheitsstufe als auch kleineren Messen jederzeit gewährleistet sein – von einer OSZE-Ministerratskonferenz mit hermetisch abgeschlossenem Messegelände bis zu grundsätzlich öffentlichen und entsprechend offenen Events aller Art. Die Messe Basel wird rund um die Uhr aus einer Sicherheitszentrale überwacht. 385 fixe Kameras und 82 360-Grad-Kameras haben Infrastruktur und Gelände im Blick. Fast 500 Tore und Türen werden über das Sicherheitssystem gesteuert. Mit mehr als 5'000 Rauchmeldern und den Sprinkleranlagen existiert ein doppelter Brandschutz in den Gebäuden. Es gibt 630 Handfeuerlöscher und mehr 200 Wandhydranten. Hinzu kommt die intensive Zusammenarbeit von Sicherheitsdienst, Polizei, Rettung und Feuerwehr.

8. Mache die technische Infrastruktur zukunftssicher

Virtuelle Kongresse, elektronische Registrierung, Multimediashows: Durch die technische Entwicklung steigen die Möglichkeiten und die Wünsche des Kunden. Damit muss die Infrastruktur mithalten. Für Konzerte ist die Event Halle der Messe Basel mit einer flexibel installierbaren Bühne ausgestattet und bietet über einen Partner jegliche technische Infrastruktur an, die mobil und nach den Bedürfnissen installiert wird. Dem Trend zu virtuellen Meetings entspricht das Congress Center Basel, indem es auch hybride Kongresse anbietet, die sowohl vor Ort als auch virtuell stattfinden. Dann werden beispielsweise die Referate der Experten als Webinar sowie die anschliessende Diskussion aus dem Kongresszentrum live ins Intranet gestreamt, wo sich die Teilnehmer ortsunabhängig beteiligen können. Auch für die Produktion von Live-TV-Bildern ist das Congress Center Basel gerüstet. Bei Messen erhöht die elektronische Registrierung den Besucherkomfort und bietet interessante Möglichkeiten für anschliessenden Kontakt und Marketing.

Mehr Eindrücke vom UFI Global Congress in Shanghai gibt es auf Twitter unter #ufishanghai. Die UFI ist der Interessenverband der weltweit größten Veranstalter von Messen und Eigentümer von Messegeländen und versteht sich als Kommunikations-, Marketing- und Weiterbildungsplattform für seine Mitglieder.

Basel ist der grösste und wichtigste Messe- und Kongressplatz in der Schweiz und einer der bedeutendsten in Europa. Zum Messe- und Kongressgelände Basel gehören fünf Messehallen, das Congress Center Basel und das Musical Theater Basel.

Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen