Zurück zur Übersicht

Das erste Muba-Plakat von 1917

Publiziert am 11.03.2016 von
Schweizer Mustermesse, 1917, Plakat

Das erste offizielle Plakat für die Schweizer Mustermesse wurde 1917 von Burkhard Mangold entworfen und zeigt symbolisch die Vielfalt Schweizer Erzeugnisse. Der berühmte "Merkurhut" schaffte es erst später aufs Plakat.

Auf dem Plakat von 1917 hat Mangold eine Gruppe von vier Männern und einer Frau gestaltet, die jeweils ein für die Schweizer Wirtschaft zu dieser Zeit typisches Produkt präsentiert: einen übergrossen Käselaib und eine Kuh in Miniaturform als Symbol der Milchwirtschaft, Textilien sowie eine Uhr und ein Zahnrad. Der typische "Merkurhut" als späteres Symbol der Basler Messen ist auf diesem Plakat allerdings noch nicht zu sehen, denn erst auf dem Messe-Plakat von 1921 erscheint Merkurs Flügelhelm zum ersten Mal.

Übrigens: Burkhard Mangold (1873 bis 1950) war ein angesehener Maler und Grafiker und gehörte damals zur Crème de la crème der Basler Kulturszene. Er zählt zusammen mit Emile Cardinaux (1877 bis 1936) und Otto Baumberger (1889 bis 1961) zu den Gründervätern der gefeierten Schweizer Plakatkunst des 20. Jahrhunderts. Mangold war bekannt dafür, dass er die Ausdrucksform des deutschen Jugendstils mit dem typisch schweizerischen Sinn für formale Klarheit verbunden hat.

Mehr als 100 Plakate der Schweizer Mustermesse, weiterführende Texte zu den Erschaffern von 50 Plakaten und alle Infos zur Plakatausstellung "100 Jahre Muba - eine plakative Zeitreise" finden Sie im Bereich "Plakatausstellung".

Schweizer Mustermesse Plakat 1917

Bild: Burkhard Mangold

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha