Eine Nusstorte erobert die Schweiz

Publiziert am 13.05.2016 von
Engadiner Nusstorte

Karamellisierte Nüsse, frischer Mürbeteig, glückseliges Grinsen. Die Bündner Nusstorte ist ein echter Schweizer Klassiker. Doch: ohne die Mustermesse wäre die süsse Spezialität aus Graubünden vielleicht nie so bekannt geworden.

In den Bergen Graubündens, hoch oben im Engadin, wird die Nusstorte seit mehr als 100 Jahren gebacken. Das älteste bekannte Rezept stammt aus dem Jahr 1900. 1934 stellte der Konditor Fausto Pult die Nusstorte an der Mustermesse erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vor. Es war der schweizweite Durchbruch der süssen Leckerei, die im ganzen Land begeisterte Esser fand. Längst gehört die Bündner Nusstorte zu Graubünden wie seine berühmten Skigebiete oder Burgen.

Falls Sie nun Hunger bekommen haben: Hier gibt es ein einfaches Rezept der Nusstorte.

Bild: Alexander Klink, CC BY 3.0. 

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen