Green Meetings: 50 Tipps für nachhaltigere Veranstaltungen

Publiziert am 10.01.2017 von Christoph Spangenberg

Veranstaltern von Kongressen und Events stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, um Veranstaltungen klimafreundlicher zu gestalten. Simone Rem vom Green Team der Congress Center Basel gibt Tipps für nachhaltige Veranstaltungen.

Tipps für Nachhaltige Kongresse (MCH Group)

Transport

1. Animieren Sie die Teilnehmer, mit dem Zug zu der Veranstaltung reisen.

2. Fördern Sie die Bewegung und den öffentlichen Verkehr. Sehenswürdigkeiten und die Stadt können häufig zu Fuss oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erkundet werden.

3. Versuchen Sie, eine CO2-neutrale Tagung abzuhalten.

4. Schliessen Sie sich mit einem lokalen Klima-Unternehmen zusammen und werben Sie für dieses an Ihrer Veranstaltung.

5. Bieten Sie für Teilnehmer Anreize an, damit im Gegenzug Emissionskompensationen gekauft werden können (reduzierte Teilnahmegebühren, freies Mittagessen etc.).

6. Machen Sie den Teilnehmern Möglichkeiten wie das Mobility Ticket in Basel schmackhaft. (Das Basler Mobility Ticket ermöglicht allen Gästen, die in einem Hotel in Basel übernachten, den öffentlichen Verkehr während ihres Aufenthalts kostenlos zu nutzen.)


Unterkunft

7. Animieren Sie Ihre Teilnehmer dazu, entweder ein Hotel in Gehdistanz des Veranstaltungsortes oder eine Unterkunft innerhalb des öffentlichen Verkehrsnetzes der Stadt auszuwählen.

8. Empfehlen Sie Hotels, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben oder die über ein Nachhaltigkeitslabel verfügen.

9. Für Basel: Animieren Sie die Teilnehmer dazu, während ihres Aufenthalts das Basel Mobility Ticket für den kostenlosen öffentlichen Transport zu nutzen.


Essen und Getränke

10. Verwenden Sie lokale und saisonale Produkte, biologisch hergestellte Produkte, Fair-Trade-Produkte.

11. Vermeiden Sie Verpackung.

12. Stellen Sie eine angemessene Menge an Essen zur Verfügung.

13. Bieten Sie nur Hahnenwasser zum Trinken an.

14. Bieten Sie nur vegetarisches Essen an (da Gemüse in der Produktion weniger Energie benötigt Fleisch).

15. Keine Einweg-Becher und kein Einweg-Geschirr.

16. Keine Einweg-Servietten oder wenn nötig kompostierbare Servietten.

17. Verwenden Sie biologisch abbaubare Einwegartikel, falls diese nicht vermieden werden können.

18. Bieten Sie den Teilnehmern Trinkflaschen an, die sie wieder füllen können.

19. Stellen Sie sicher, dass Glas und andere Wegwerfartikel ordnungsgemäss rezykliert werden.

20. Kommunizieren Sie Ihren Teilnehmern das Nachhaltigkeitskonzept der Verpflegung und des Menüs.


Simone Rem, Congress Center Basel (MCH Group)

Ausstellung und Aussteller

21. Verwenden Sie rezykliertes und rezyklierbares Material.

22. Verwenden Sie den Ausstellungsstand wieder.

23. Animieren Sie die Aussteller dazu, wiederverwendbare Give-aways oder Give-aways aus rezykliertes Material einzusetzen.

24. Animieren Sie die Aussteller dazu, keine verpackten Give-aways zu verwenden.

25. Legen Sie für das Werbematerial Ihrer Aussteller eine Null-Abfall-Strategie fest; stellen Sie nur so viel Druckmaterial bereit wie nötig.

26. Animieren Sie die Aussteller dazu, ihr Verpackungsmaterial wiederzuverwenden.

27. Animieren Sie Ihre Aussteller dazu, ihren Abfall zu sortieren.

28. Belohnen Sie Aussteller mit einem "Preis für grüne Aussteller” für ihre nachhaltigen Anstrengungen.


Veranstaltungsmaterial

29. Verwenden Sie Fair-Trade-Tagungstaschen aus biologischer Baumwolle.

30. Vermeiden Sie Drucksachen.

31. Vermeiden Sie ein ausgedrucktes Programm oder reduzieren Sie die Grösse des Tagungsprogramms auf ein Minimum (lassen Sie Zusammenfassungen weg).

32. Drucken Sie das Tagungsbuch auf Recyclingpapier.

33. Bieten Sie ein durchsuchbares PDF oder eine interaktive Tagungs-App für Smartphones und Tablets mit sämtlichen Informationen zu Teilnehmern, Sitzungen und Postern an.

34. Fragen Sie die Teilnehmer, ob sie bereit sind, nur die elektronische Version zu verwenden.

35. Namensschilder: Verwenden Sie Recyclingpapier und Material. Bitten Sie die Teilnehmer, die Halterung zurückzugeben, und stellen Sie zu diesem Zweck am Ausgang einen Behälter bereit.


Richtlinien Veranstaltungsorganisation

36. Verwenden Sie eine elektronische statt eine ausgedruckte Beschilderung.

37. Arbeiten Sie mit biologisch abbaubarer und lokaler Dekoration wie Blumen oder verwenden Sie wiederverwendbares Dekorationsmaterial.

38. Verlangen Sie, dass die Räume mit ungiftigen Reinigungslösungen gesäubert werden.

39. Vermeiden Sie Papierhandtücher in den Toiletten.

40. Kaufen Sie grünen Strom.

41. Klimatisieren Sie die Räume nicht, wenn sie nicht in Gebrauch sind.


Kommunikation von Nachhaltigkeitsmassnahmen

42. Setzen Sie ein "Green Team" für die Veranstaltung ein.

43. Verwenden Sie Fair-Trade-zertifizierte T-Shirts aus Bio-Baumwolle für das Veranstaltungspersonal.

44. Informieren Sie das Personal und die Teilnehmer über die Nachhaltigkeitsrichtlinien der Veranstaltung.

45. Richten Sie ein Belohnungs-/Prämienprogramm für Teilnehmer, Aussteller und das Personal ein.

46. Setzen Sie die nachhaltigen Richtlinien der Veranstaltung im gesamten Kommunikationsmaterial um.


Gesellschaftliche Aktivitäten

47. Organisieren Sie gesellschaftliche Aktivitäten in Gehdistanz des Tagungsorts oder wählen Sie einen Tagungsort innerhalb des öffentlichen Verkehrsnetzes der Stadt.

48. Empfehlen Sie Orte, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben oder die über ein Nachhaltigkeitslabel verfügen.

49. Animieren Sie die Teilnehmer, während ihres Aufenthalts Angebote wie das Basler Mobility Ticket für den kostenlosen Transport zu nutzen.

50. Wählen Sie gesellschaftliche Aktivitäten, die zum Schutz der Umwelt beitragen.


Die Green-Meeting-Checkliste zum Download sowie mehr Informationen zum Thema finden Sie hier: Nachhaltigkeit im Congress Center Basel

Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen