Zurück zur Übersicht

Fahrende Zeitkapseln und ein Pyrotechnik-Kunstwerk: 6 Highlights der Art Basel in Hong Kong 2017

Publiziert am 15.03.2017 von Christoph Spangenberg

Fahrende Zeitkapseln und Virtual-Reality-Kunst, ein Pyrotechnik-Kunstwerk, 242 der renommiertesten Galerien und ein neuer Sektor: Vom 23. bis 25. März 2017 zeigt die Art Basel in Hong Kong zum fünften Mal einen einmaligen Überblick an Kunst aus Asien und der Asien-Pazifik-Region. Wir zeigen sechs Highlights.

Art Basel in Hong Kong  2017 (MCH Group)

1. Encounters: 17 übergrosse Installationen

Fidel Castro aufgebahrt, daneben Ho Chi Minh, King Il Sung, Vladimir Lenin und Mao Zedong in Glassärgen. Die bekanntesten Kommunistenführer gemeinsam in einem Raum. Die ungewöhnliche Zusammenkunft besteht natürlich nur aus Skulpturen. Mit seiner Installation "Summit" will der Künstler Shen Shaomin erforschen, wie relevant die Ansichten dieser Politiker in der heutigen Gesellschaft sind.

"Summit" ist Teil des Sektors Encounters, der 17 übergrosse Installationen präsentiert. Ebenfalls mit dabei: Die Installation "Puto" von Michael Parekowhai. Sie zeigt einen gefallenen Engel, der ohne Flügel auf dem Boden vor einer Bank liegt, als wäre er betrunken oder gar tot. Ein Engel, der so gar nicht aussieht wie ähnliche Figuren, die man aus der Kirche oder von anderswo kennt. So will "Puto" in Frage stellen, wie wir kulturelle Symbole wahrnehmen. Für Besucher ist Ausruhen übrigens explizit erwünscht - auf der Bank und auf der Skulptur.
Den einfachen Arbeitern widmet sich der Künstler Li Jinghu. Er formt alte Leuchtstäbe aus Industriehallen zu abstrakten Wolken. Sie sollen Symbole sein für eine Zeit, als die Menschen noch in den Himmel blicken konnten anstatt in die Neonleuchten der Fabrikhallen, in denen sie arbeiten.

Art Basel in Hong Kong 2017 (MCH Group)

Art Basel in Hong Kong 2017 (MCH Group)

Art Basel in Hong Kong 2017 (MCH Group)

Art Basel in Hong Kong 2017 (MCH Group)

2. Twenty-Five Minutes Older: Eine Tram-Zeitreise durch Hong Kong

Fahrende Zeitkapseln inmitten der schnelllebigen Stadt: Mit seinem Projekt "Twenty-Five Minutes Older" verwandelt Kingsley Ng zwei Hong Konger Trams zu mobilen Kamera Obscuras. In den Trams sind Filmaufnahmen des Strassenlebens zu sehen, gemischt mit Strassenschildern und weiteren Eindrücken, dies alles auf dem Kopf stehend und seitenverkehrt. Das Visuelle ergänzen gesprochene Auszüge aus der Novelle "Tête-bêche" des chinesischen Schriftstellers Liu Yichang. So erleben die Bewohner ihre Stadt auf eine völlig neue Weise.

3. Film: Das Pyrotechnik-Kunstwerk "Sky Ladder"

Eine Leiter in den Himmel, in die Luft gemalt mit Feuerwerk, leuchtend wie flüchtig: Das Pyrotechnik-Kunstwerk "Sky Ladder" war die bisher gewagteste Arbeit des Chinesen Cai Guo-Qiang. Die Dokumentation "Sky Ladder: The Art of Cai Guo-Qiang" begleitet den Künstler und das eindrucksvolle Projekt und ist Teil des Filmprogramms der Art Basel in Hong Kong mit mehr als 30 Filmen und Videowerken. Der Trailer: 

4. Virtual Reality: Googles Kunstprojekt "Tilt Brush"

Das ganze Wohnzimmer ist die Leinwand, die Möglichkeiten endlos: Mit Googles Virtual-Reality-Projekt "Tilt Brush" malen Künstler dreidimensional in den virtuellen Raum. In Hongkong präsentieren Art Basel und Google Arts & Culture das Projekt "Virtual Frontiers: Artists experimenting with Tilt Brush". Gezeigt werden Arbeiten von den Künstlern boychild, Cao Fei, Robin Rhode, Sun Xun und Yang Yongliang. Zusätzlich sind Freya Murray, Program Manager von Google Arts & Culture, und die Künstler Cao Fei und Yan Yongliang in einer Diskussionsrunde am 22. März um 15.30 Uhr zum Thema virtuelle Kunst zu Gast. Das Gespräch ist Teil von "Conversations", innerhalb dessen zahlreiche Gesprächsrunden mit Künstlern, Galeristen, Kunsthistorikern, Kuratoren, Museumsdirektoren und Sammlern stattfinden. Der Trailer zu Tilt Brush: 

5. Sektor Kabinett: Premiere in Hong Kong

Der Sektor Kabinett, seit Jahren ein Höhepunkt der Art Basel in Miami Beach, kommt 2017 auch nach Asien. Das Prinzip: In einem separaten Bereichs der Messestände der 19 teilnehmenden Galerien befindet sich ein kuratiertes Projekt, zum Beispiel eine Einzel- oder Gruppenausstellung, eine Installation, ein Film- oder Videoprojekt oder eine kunsthistorische Sammlung. 

6. Galleries, Insights, Discoveries: 242 Galerien

Der Sektor Galleries ist  Hauptbereich der Show: Hier stellen 190 Galerien Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Installationen, Fotografien und Videoarbeiten aus. Der Sektor Insights zeigt kuratierte Projekte von 27 Galerien, während der Sektor Discoveries mit seinen 25 Galerien eine Plattform für die Stars von morgen bietet. Einige Eindrücke der ausgestellten Werke:

Art Basel in Hong Kong 2017 (MCH Group)

 Art Basel in Hong Kong 2017 (MCH Group)

Art Basel in Hong Kong 2017 (MCH Group)

Art Basel in Hong Kong 2017 (MCH Group)

Art Basel in Hong Kong 2017 (MCH Group)

Art Basel in Hong Kong, 23.-25. März 2017, HKCEC (Hong Kong Convention & Exhibition Centre). Tickets und Informationen unter www.artbasel.com/hongkong
Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha