Zurück zur Übersicht

Neuer Markenauftritt: Winkler-Chef Christian Künzli im Interview

Publiziert am 20.10.2017 von Christoph Spangenberg
Christian Künzli, Winkler Livecom (MCH Group)
Winkler Multi Media Events heisst jetzt Winkler Livecom. Wie der neue Brand die Entwicklung Winklers wiederspiegelt und sich Winkler als technisch-kreativer Gesamtdienstleister etablieren will, erklärt Managing Director Christian Künzli im Interview.

Winkler Livecom anstatt Winkler Multi Media Events - warum das Rebranding?

In den letzten sechs Jahren hat sich bei uns so einiges verändert. Nach einem kleineren Rebranding im Jahre 2011 und einer erfolgreichen Umstrukturierung, möchten wir uns nun auch optisch zu dem Winkler entwickeln, das wir heute sind. Natürlich passen wir uns somit auch den Marktbedingungen an. Kreative und digitale Kompetenzen sind gefragter denn je, deshalb haben wir vor einigen Jahren die Abteilungen Event Design und Business Innovations ins Leben gerufen. Ausserdem strukturierten wir im Herbst 2015 unseren Kernprozess neu, um eine noch kundenorientiertere Wertschöpfung zu ermöglichen. Ziel ist es, dass wir als führender Schweizer Event Solution Provider für unsere kreativen, konzeptionellen und technischen Fähigkeiten auf dem Markt bekannt sind.

Du hast bereits die neuen Abteilungen Event Design und Business Innovations angesprochen. Was machen die Kollegen?

 Die Abteilung Event Design ist ein Pool aus kreativen Köpfen und erfahrenen Veranstaltungsspezialisten. Damit vereinen wir Kompetenzen aus der kreativen, kommunikativen Ecke mit technischen, planerischen Fähigkeiten. Business Innovations befasst sich mit den neusten digitalen Trends und versucht neue Geschäftsfelder daraus zu entwickeln. Durch diese beiden Abteilungen können wir als kreativ-technischer Dienstleister auftreten und an Projekten aus dem Vollen schöpfen. Unser Kunde profitiert somit von unserem technischen Know-how vereint mit kreativen Ansätzen.

Winkler Livecom, Launch of the new brand (MCH Group) 

Was bedeutet Digitalisierung in der Live-Kommunikation?

Die Digitalisierung verlängert die Wertschöpfungskette der Live-Kommunikation. Konkret: Ein Event findet nicht nur statt. Ein Event wird genauso im Vorfeld wie auch in der Nachbereitung kommunikativ verwertet. Durch diese zusätzlichen Plattformen ist es umso wichtiger, Content zu produzieren, der beispielsweise im Nachhinein in der eigenen Kommunikation verwendet werden kann. Für die Branche bedeutet dies, dass man dieser erweiterten Wertschöpfungskette bewusst Dienstleistungen anbieten muss, damit der Kunde von Anfang bis Schluss von seinem Anlass profitiert.

Du bist zudem Vizepräsident des Verbands Expo Event. Was sind dort deine Aufgaben, für was setzt ihr euch ein?

Ich selbst bin als Vizepräsident für die Finanzen des Verbandes, unsere Supplier, die Aufnahmekommission und das Xaver Award Sponsoring verantwortlich. Der Verband setzt sich für die Entwicklung unserer Branche ein. Nebst Schulungen und Networking-Anlässen, möchten wir die Wahrnehmung und Bekanntheit der Live-Kommunikation steigern.

Winkler Livecom ist Teil der Live Marketing Solutions der MCH Group

Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha