Zurück zur Übersicht

Swissbau 2018: So wird das neue Hightech-Bundeshaus für Bern

Publiziert am 04.01.2018 von Christoph Spangenberg
Swissbau iRoom (MCH Group)

Erscheinen Schweizer Parlamentarier künftig als 3D-Hologramm im Bundeshaus? Weil das aktuelle Parlamentsgebäude nicht mehr zeitgemäss ist, muss ein neues, digitalisiertes Hightech-Gebäude her. Gebaut wird es vom 16. bis 20. Januar von den Besuchern der Baumesse Swissbau. Der fiktive Neubau ist Teil der Sonderschau zur digitalen Transformation, dem Swissbau Innovation Lab.

An der Parlamentssitzung in Bern teilnehmen, obwohl man gerade in Basel ist: der hybride Sitzungsraum des neuen Bundesraums erlaubt es Politikern künftig, sich als Hologramm einzublenden. Dann sind die Parlamentarier als digitales, dreidimensionales Abbild ihrer selbst anwesend und können mit den anderen Abgeordneten diskutieren und interagieren, obwohl sie sich physisch ganz woanders befinden. Auch Sicherheit spielt im Parlament eine entscheidende Rolle. Die Cyber Security erfasst automatisch die Anwesenheit aller Personen in allen Räumen. So wird allerdings auch schnell klar, wenn ein Parlamentarier einer wichtigen Sitzung ganz fernbleibt.

iRooms: Am Bauprozess mitwirken

Dies sind nur zwei von vielen innovativen Funktionen des neuen Parlamentsgebäudes. Es soll dem modernsten Stand der digitalen Innovation entsprechen und selbständig mit den Nutzern und der Umwelt interagieren. Im August 2025 soll das neue fiktive Hightech-Parlament in Bern an der Aare eröffnen. Geplant und gebaut wird es von den Besuchern der Baumesse Swissbau vom 16. bis 20. Januar 2018 in der Messe Basel. Im eigens für die Messe konzipierten iRoom treffen sie auf Architekt, Bauleiter und Facility Manager des Bauprojekts und lösen eine konkrete Aufgabe. Dazu stehen neuste Technologien zur Verfügung. "In dieser digitalen Erlebniswelt erfahren die Messebesucher, wie Gebäude in naher Zukunft geplant, gebaut, genutzt und betrieben werden", sagt Messeleiter Ruedi Pfander. So bringt das Projekt alle am Bauprozess beteiligten Akteure zusammen. 

Swissbau Innovation Village (MCH Group)

Sonderschau zur digitalen Transformation

Der Bau des neuen Bundeshauses ist Teil der Sonderschau zur digitalen Transformation, dem Swissbau Innovation Lab. Hier präsentieren sich 50 Partner aus Forschung, Planung, Bau und Betrieb, darunter etablierte Unternehmen und Startups. Das ebenfalls zur Sonderschau gehörende Innovation Village zeigt Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte und Lösungen aus dem Bereich der digitalen Transformation. Wie die Zukunft der Baubranche aussieht, diskutieren Experten und Politiker im Veranstaltungsformat Swissbau Focus, darunter der Architekt Mario Botta, der Direktor des Bundesamts für Energie Benoit Ravaz oder der Arbeitspsychologe Theo Wehner. Zu den Themen zählen unter anderem Raumplanung, Generationenkonflikt, Digitalisierung und Energiestrategie.

Swissbau, 16. bis 20. Januar 2018, Messe Basel. Infos und Tickets: www.swissbau.ch
> Interaktiven Rundgang im iRoom buchen

Swissbau Focus (MCH Group)

Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha