Masterpiece London 2018: Chairman Philip Hewat-Jaboor präsentiert seine 6 persönlichen Meisterwerke

Publiziert am 25.06.2018 von Christoph Spangenberg
Philip Hewat-Jaboor, Chairman Masterpiece London (MCH Group)
Aussergewöhnliche Kunstobjekte von der Antike bis heute: Vom 28. Juni bis 4. Juli zeigt Masterpiece London alte und zeitgenössische Kunst, Möbelstücke und Skulpturen, Schmuck, Design und vieles mehr. Philip Hewat-Jaboor, Chairman der führenden Cross-Collecting-Messe, präsentiert seine persönlichen Highlights.

Masterpiece London, artworks (MCH Group)
 
(1) Der Geburtstag von Thomas Chippendale jährt sich 2018 zum 300. Mal. Diese Kommode verdeutlicht das aussergewöhnliche Design und die Handwerkskunst, die man mit einem der größten britischen Kunsttischler in Verbindung bringt. - Mit Messing beschlagene, geschwungene Kommode aus Satin-, Padouk-, Amaranth- und Tulpenbaumholz im Stil George III., ca. 1770-72, von Thomas Chippendale. Präsentiert von Ronald Phillips, Stand D6.

(2) Dieser wunderbar detaillierte, seltene Stich aus der Renaissance beweist Dürers technische Kunstfertigkeit. - Ritter, Tod und Teufel,1513, Stich von Albrecht Dürer. Präsentiert von Hill-Stone Inc, Stand B39.

Masterpiece London, artworks (MCH Group)

(3) Bei diesem exotischen Objekt wurden seltene Materialien mit einem Parfümflakon aus Türkis zu einer außergewöhnlichen Uhr kombiniert. - Uhr, ca. 1929, aus Türkis, Lapislazuli, Rosenquarz und Emaille von Van Cleef & Arpels, Heritage Kollektion. Präsentiert von Van Cleef & Arpels, Stand A27.

(
4) Ich bewundere die verträumte Schönheit und fließenden Linien dieser Radierung, die so typisch für die Arbeit von Matisse ist. Sie stammt aus der berühmten Sammlung von John Kasmin. - Figure endormie sur fond moucharabieh (schlafende Figur vor Maschrabiyya), 1929, Radierung mit Chine collé, von Henri Matisse. Präsentiert von Lyndsey Ingram, Stand C17.

Masterpiece London, artworks (MCH Group)

(5) Der spannende Kontrast zwischen diesen beiden wunderbaren Werken – das eine ist traditionell, das andere mit neuester Technik hergestellt – unterstreicht die Cross-Collecting-Strategie der Masterpiece. - Büste von Louis XV. aus Sèvres-Porzellan, 1760-66; Imari IV, 2015, von Michael Eden. Präsentiert von Adrian Sassoon, Stand B27. 

(6) Die meisterhafte Marmorbüste von Carlo Albacini verkörpert perfekt den aktuellen Geschmack für klassizistische Kunstwerke. Lucius Verus, ca. 1780, von Carlo Albacini. Präsentiert von Lullo • Pampoulides, Stand B20.

Masterpiece London ist eine der weltweit führenden Messen für bedeutende Kunstobjekte von der Antike bis zur Gegenwart und explizit auf Cross-Collecting ausgelegt. Mit ihrem einzigartigen branchenübergreifenden Fokus versammelt sie 160 internationale Aussteller aus allen wichtigen Marktsegmenten – antike und zeitgenössische Kunst, seltene Bücher und Fotografien, Designstücke und Antiquitäten, Schmuck und Keramik. Die Aussteller geben in sorgfältig kuratierten Ständen mit ausserordentlichen Werken eine Übersicht über die verschiedenen Kategorien.

Masterpiece London, 28. Juni bis 4. Juli 2018. Erfahren Sie mehr über das diesjährige Programm: https://www.masterpiecefair.com 

Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha