Zurück zur Übersicht

Holz 2019: 5 Highlights und eine Kuh als Botschafterin der Digitalisierung

Publiziert am 11.10.2019 von Christoph Spangenberg
Sie ist die älteste Fachmesse der Schweiz und setzt heute voll auf Innovationen, Digitalisierung und Live-Erlebnisse. Wenn die Holz vom 15. bis 19. Oktober 2019 eröffnet, trifft sich die gesamte Branche in der Messe Basel. Auf die Besucher warten mehr als 360 Aussteller sowie ein umfangreiches Begleitprogramm rund um Trends und Technologien für die Holzbearbeitung. In einer Videoserie stellt Produktmanagerin Laura Zweifel die Highlights der diesjährigen Holz vor, darunter eine Schweizermeisterschaft, den Live-Bau eines Tiny House eine riesige Kuh als Botschafterin der Digitalisierung.

"Lotti": Eine Kuh als Botschafterin für Digitalisierung

"Lotti" ist eine Kuh, riesig, schwer, elegant und aus Holz. Das Besondere: An "Lotti" arbeitet die ganze Schweizer Holzbranche mit. Aus der Cloud laden sich Betriebe einen Teil von ihr runter und produzieren diesen. Mit dabei: BIM, RFID’s, GUID’s, Parametrisierung, CNC, ERP-Integration, Drohnen und Roboter, eben all die Dinge, die zu einer modernen Kuh gehören. An der Holz wird "Lotti" aus den vorproduzierten Elementen fertig gestellt. "Lotti" macht die Digitalisierung mit all ihren Vorteilen erlebbar und lässt Handwerksbetriebe an diesen komplexen Vorgängen teilhaben. 

Das Gespräch mit Thomas Rohner von der Berner Fachhochschule:


Zukunft Holz

Mit welchen Materialien und Technologien arbeitet die Branche künftig? Der Ausstellungsbereich "Zukunft Holz" richtet den Fokus auf innovative Produkte und Trends aus der Holzbearbeitungsbranche für Schreiner und Zimmerleute. Es geht um Besonderheiten im Materialdesign und die Verwendung von unterschiedlichen Werkstoffen wie Stein, Glas, Metall, Kunststoff oder Kork. "Zukunft Holz" besteht aus einem Ausstellungsbereich, einem Networking Café und dem Innovationsforum, in dem zwei Mal täglich Unternehmen und Forschende über ihre Erfahrungen und Entwicklungstendenzen berichten.

Das Gespräch mit Product Managerin Tanja Fischer:


Tiny House: Wohnen im Miniformat

Ein Raum reicht für Wohnen, Schlafen, Küche und Bad: Tiny Houses sind eine neue Wohnform mit geringem Platzbedarf, eine mögliche Lösung in Zeiten verdichteten Bauens und fehlender Bauflächen. An der Holz wird unter der Projektleitung von Holzbau Schweiz live ein solches Tiny House entstehen. Das kompakte 2-Personenhaushalts-Gebäude in Holzbauweise wird den aktuellsten Wissenstand bezüglich Gestaltung, Konstruktion und Technik abbilden. Das Tiny House wird am Abend des Messe-Freitags fertiggestellt und ist ab dem Messesamstag erleb- und bewohnbar. 

Das Gespräch mit Hansjörg Steiner von Holzbau Schweiz:


Schweizermeisterschaft Zimmerleute

Die Holz sucht den Schweizer Meister der Zimmerleute! Zwölf junge Zimmerleute legen sich ins Zeug und kämpfen um den Titel. Die Aufgaben umfassen: Erarbeiten Planbasis, Schiften, Bearbeitungen auf dem Holz, Anzeichnen (Abschnitte, Löcher, Ausschnitte), Ausarbeitung der Hölzer, Zusammenbau der Konstruktion.

Das Gespräch mit Peter Schwarz von der Holzbau Schweiz:


Ein riesiger "Holz"-Schriftzug auf dem Messeplatz

Der riesige "HOLZ"-Schriftzug ist Tradition, an jeder Holz wird er während der Messe gefertigt. Dieses Jahr gestaltet ihn die Höhere Fachschule für Technik und Gestaltung in Zug (HTFG) auf dem Messeplatz. Das Konzept ist eine Installation aus Holz und baut auf dem Prinzip der Anamorphose auf. Dies bedeutet, dass die einzelnen Elemente erst aus einem bestimmten Blickwinkel lesbar sind.

Das Gespräch mit Markus Hostettler von der HFTG Zug:


Riesenschachbrett mit Live-Schach

Schachfans aufgepasst: Die IG Kunsthandwerk bringt ein Riesenschachbrett an die Holz 2019. Holzbildhauer, Küfer, Weissküfer, Drechsler und Korbflechter – die Berufe werden am Stand der Schule für Holzbildhauerei präsentiert - haben dafür Schachfiguren gefertigt. Natürlich dürfen Messebesucher das Schachbrett bespielen. Oder sie gucken denen zu, die es richtig gut können, wie den Senioren des Nordwestschweizer Schachverbands, den Junioren der Schachgesellschaft Riehen oder Jana Ramseier (DDR Juniorenmeisterin) und Christine Zoppas (Die Schulschachprofis).

Das Gespräch mit Beatrice Werlen von der Holzbildhauerei Schule in Brienz:

Alle Videos: holz.ch/laura

Holz
15. bis 19. Oktober 2019
Messe Basel
www.holz.ch

Facebook Icon Instagram Icon Twitter Icon Youtube Icon
Christoph Spangenberg

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha
Datenschutz