MCH Group hat Sozialplan für Restrukturierungsprozess ausgearbeitet

Publiziert am 25.01.2019 von Christian Jecker, Corporate Communications
MCH Group Logo
Die MCH Group hat im Rahmen des notwendigen Restrukturierungsprozesses ein freiwilliges Konsultationsverfahren durchgeführt und mit den Vertretern der Arbeitnehmenden einen Sozialplan ausgearbeitet.

In den nächsten Monaten wird es bei der MCH Group zu rund 35 Entlassungen kommen, davon betroffen sind Mitarbeitende an den Standorten Basel, Zürich, Hong Kong und in den USA. Der Sozialplan wird Mitarbeitende unterstützen, die aus strukturellen und organisatorischen Gründen im Rahmen des laufenden Transformationsprozesses ihren Arbeitsplatz verlieren werden. Damit sollen die Folgen des Jobverlustes gemildert und die Entlassungen so sozialverträglich wie möglich gestaltet werden. Zu den Leistungen des Sozialplanes gehören unter anderem eine vom Alter und der Betriebszugehörigkeit abhängige Entschädigung und die Unterstützung der Mitarbeitenden bei der Stellensuche.

Der Sozialplan ist bis Ende Juni 2020 für alle Kündigungen gültig, die in diesem Zeitraum im Rahmen des Restrukturierungsprozesses ausgesprochen werden müssen. Er ist freiwillig und wird für alle zur Unternehmensgruppe gehörenden Firmen in der Schweiz angewendet.

Medienkontakt

Christian Jecker
MCH Group AG
Corporate Communications
Christian Jecker
+41 58 206 22 52

Downloads

Veröffentlicht unter: