Unsere Plattformen

Art Basel ist ein führender Brand im globalen Kunstmarkt. Zu unserem Portfolio gehören zudem zahlreiche national führende B2B und B2C Plattformen in unterschiedlichen Branchen.

MCH Group | ArtBasel | Logo.
MCH Group | Feinfestival Basel | Logo.
MCH Group | Berufsmesse Zuerich | Logo.
MCH Group | Creativa | Logo.
MCH Group | Criterion | Logo.
MCH Group | Design Miami | Logo.
MCH Group | Didacta Digital Swiss | Logo.
MCH Group | Giardina | Logo.
MCH Group | Holz | Logo.
MCH Group | HOURUNIVERSE | Logo
MCH Group | IFAS Logo.
MCH Group | Igeho | Logo.
MCH Group | ILMAC | Logo.
MCH Group | Mefa | Logo.
MCH Group | Masterpiece | Logo.
MCH Group | Powertage | Logo.
MCH Group | Salon des métiers et de la formation Lausanne | Logo.
MCH-Group-Securite-Lausanne-Logo
MCH Group | Swiss Custom | Logo.
MCH Group | Swiss-Moto | Logo
MCH Group | Swissbau | Logo.
MCH Group | Weinfestival | Logo.

Unsere Live Marketing Solutions

MCH Global, MC2 und Expomobilia bieten im Bereich Experience Marketing ganzheitliche "Through-The-Line-Lösungen", von der Strategie und Konzeption bis zur Umsetzung – und das weltweit.

MCH Group | Expomobilia | Logo.
MCH Group | MC2 | Logo.
MCH Group | MCH Global | Logo.

Unsere Event Infrastrukturen

Wir verfügen über attraktive und multifunktionale Event-Infrastrukturen in Basel (Messe Basel, Congress Center Basel) und Zürich (Messe Zürich). Sie sind aus ökologischer Sicht auf dem neusten Stand.

MCH Group | Congress Center Basel | Logo.
MCH Group | Messe Basel | Logo.
MCH Group | Messe Zuerich | Logo.

Schutzkonzept

So ist Ihre Sicherheit gewährleistet

Allgemeine Informationen zu COVID-19

Am 31. Mai 2021 erfolgt in der Schweiz ein weiterer Öffnungsschritt. Zudem hat der Schweizer Bundesrat entschieden, wann und mit welchen Vorgaben Grossveranstaltungen in der Schweiz wieder stattfinden können und wie sie entschädigt werden, wenn sie aus epidemiologischen Gründen abgesagt werden müssen.

Kleinere Veranstaltungen

Für Veranstaltungen mit Publikum gilt neu in Innenräumen eine Limite von 100 und draussen von 300 Personen. Neu darf die Hälfte der Raumkapazität genutzt werden. Veranstaltungen ohne Publikum, wie Vereinsanlässe oder Führungen, sollen innen und aussen mit maximal 50 möglich sein.

Grossveranstaltungen

  • Pilotveranstaltungen ab dem 1. Juni 2021: Ab dem 1. Juni sind Pilotveranstaltungen möglich. Die maximale Anzahl Personen bei Veranstaltungen in Innenräumen beträgt 600 Personen. An Pilotveranstaltungen im Freien können bis 1000 Personen teilnehmen.
  • Grossveranstaltungen ab dem 1. Juli 2021: Ab dem 1. Juli sind Grossveranstaltungen wieder möglich. Die maximale Anzahl Personen bei Veranstaltungen in Innenräumen liegt bei 3’000 Personen. Draussen können Grossveranstaltungen mit Sitzpflicht und zwei Drittel der Kapazität mit maximal 5000 stattfinden. Der Einlass an Grossveranstaltungen ist auf vollständig geimpfte, von Covid-19 genesene oder ein negatives Testresultat vorweisende Personen beschränkt.
  • Grossveranstaltungen ab dem 20. August 2021: Ab dem 20. August können Grossveranstaltungen mit maximal 10’000 Personen stattfinden. In Innenräumen gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen mehr. Bei Veranstaltungen im Freien mit Sitzpflicht soll auf eine Zuschauerbegrenzung verzichtet werden.

Fach- und Publikumsmessen

Für Fach- und Publikumsmessen gilt ab dem 20. August 2021 in Bezug auf die mögliche Besucherzahl eine spezielle Regelung:

  • Mit Covid-Zertifikat: Zugang ist so zu beschränken, dass für jede Person mindestens 4 m2 Fläche zur Verfügung steht.
  • Ohne Covid Zertifikat: Zugang ist so zu beschränken, dass für jede Person mindestens 10 m2 Fläche zur Verfügung steht.

Alle Informationen über die geltenden Vorschriften in der Schweiz

Finanzieller “Schutzschirm”

Um die Durchführung von Anlässen mit überkantonaler Bedeutung zu unterstützen, hat das Parlament in der Frühlingsession 2021 mit dem neuen Art. 11a im Covid-19-Gesetz einen “Schutzschirm” für die Veranstaltungsbranche eingeführt. Damit können Publikumsanlässe geplant werden, noch bevor klar ist, ob die epidemiologische Lage eine Durchführung erlaubt. Bund und Kantone beteiligen sich an den ungedeckten Kosten für Veranstaltungen, die aufgrund der epidemiologischen Lage abgesagt oder verschoben werden müssen.

Bedingung für eine Entschädigung ist, dass der Kanton den betroffenen Publikumsanlass bewilligt und ihn zusätzlich dem Schutzschirm unterstellt hat. Weitere Bedingungen sind unter anderem ein Besucherkreis, der über den Kanton hinausgeht, in dem die Veranstaltung stattfindet sowie die Teilnahme von mindestens 1’000 Personen pro Veranstaltungstag.

Der Veranstalter trägt pro Veranstaltung von den ungedeckten Kosten eine Franchise von CHF 5000 und vom verbleibenden Betrag einen Selbstbehalt von 10 Prozent. Sofern die Kantone die Hälfte der ungedeckten Kosten übernehmen, zahlt der Bund die andere Hälfte. Die Kostenbeteiligung von Bund und Kantonen beträgt pro Veranstaltung höchstens CHF 5 Mio. Die Regelung gilt für Veranstaltungen zwischen dem 1. Juni 2021 und dem 30. April 2022. Für die Umsetzung muss in den meisten Kantonen noch eine Rechtsgrundlage geschaffen werden.

MCH Group | RELOADING LIVE | Event | Impression.

Bereit für die Zukunft

Eine “Vor-Corona-Zeit” wird es nicht mehr geben. Massgeschneiderte Schutzkonzepte, hybride Lösungen und innovative Alternativen werden in Zukunft eine zentrale Rolle spielen. Wir bereiten uns intensiv auf diese “neue Normalität” vor.