Unsere Plattformen & Communities

Art Basel ist ein führender Brand im globalen Kunstmarkt. Zu unserem Portfolio gehören zudem zahlreiche national führende B2B und B2C Plattformen in unterschiedlichen Branchen.

MCH Group | ArtBasel | Logo.
MCH Group | Feinfestival Basel | Logo.
MCH Group | Berufsmesse Zuerich | Logo.
MCH Group | Creativa | Logo.
MCH Group | Criterion | Logo.
MCH Group | Design Miami | Logo.
MCH Group | Didacta Digital Swiss | Logo.
MCH Group | Giardina | Logo.
MCH Group | Holz | Logo.
MCH Group | HOURUNIVERSE | Logo
MCH Group | IFAS Logo.
MCH Group | Igeho | Logo.
MCH Group | ILMAC | Logo.
MCH Group | Masterpiece | Logo.
MCH Group | Mefa | Logo.
MCH Group | Powertage | Logo.
MCH Group | Salon des métiers et de la formation Lausanne | Logo.
MCH-Group-Securite-Lausanne-Logo
MCH Group | Swiss Custom | Logo.
MCH Group | Swiss-Moto | Logo
MCH Group | Swissbau | Logo.
MCH Group | Weinfestival | Logo.

Unsere Live Marketing Solutions

MCH Global, MC2 und Expomobilia bieten im Bereich Experience Marketing ganzheitliche "Through-The-Line-Lösungen", von der Strategie und Konzeption bis zur Umsetzung – und das weltweit.

MCH Group | Expomobilia | Logo.
MCH Group | MC2 | Logo.
MCH Group | MCH Global | Logo.

Unsere Event Infrastrukturen

Wir verfügen über attraktive und multifunktionale Event-Infrastrukturen in Basel (Messe Basel, Congress Center Basel) und Zürich (Messe Zürich). Sie sind aus ökologischer Sicht auf dem neusten Stand.

MCH Group | Congress Center Basel | Logo.
MCH Group | Messe Basel | Logo.
MCH Group | Messe Zuerich | Logo.

MCH Group: Bereit zur Durchführung von sicheren Veranstaltungen

Mit den vom Bundesrat beschlossenen weiteren Lockerungen der COVID-19-Massnahmen wird ab 6. Juni die Durchführung von Kleinveranstaltungen bis 300 Personen  unter Einhaltung entsprechender Schutzmassnahmen wieder möglich sein. Die MCH Group – die Messe Basel, das Congress Center Basel und die Messe Zürich – ist auf die Wiederaufnahme der entsprechenden Tätigkeiten vorbereitet. Sie gewährleistet eine sichere Durchführung von Kleinveranstaltungen aller Art, mit einem umfassenden Konzept, das unter anderem auf Personen-Registration, Schutzvorkehrungen, physischer Distanz und hygienische Massnahmen setzt. Sie unterstützt die Veranstalter zudem mit attraktiven Packages und Konditionen sowie mit terminlicher Flexibilität. 

Corona | Lockerungen

Leider hat der Bundesrat noch keine Aussagen zu einer möglichen Lockerung des Verbots von Veranstaltungen mit mehr als 1’000 Personen gemacht, das aktuell bis am 31. August gilt. Die MCH Group ist enttäuscht darüber und hofft, dass der Bundesrat beim angekündigten nächsten Lockerungs-Entscheid am 24. Juni 2020 darauf zurückkommen und anerkennen wird, dass auch grössere Fachveranstaltungen wie Messen und Kongresse unter Einhaltung wirkungsvoller und kontrollierbarer Abstands- und Hygiene-Regeln durchgeführt werden können. Sie können diesbezüglich nicht mit grossen öffentlichen Publikumsevents verglichen werden. Messen und Kongresse sind überdies für viele Unternehmen – gerade in der Bewältigung der Corona-Folgen – unverzichtbare Marketing- und Vertriebsinstrumente und generieren im Umfeld grosse volkswirtschaftliche Effekte. Ein längeres Verbot der Durchführung von Fachveranstaltungen würde für die Schweizer Veranstalter auch zu einem ernsthaften Wettbewerbsnachteil führen, da in verschiedenen deutschen Bundesländern Messen und Kongresse bereits im Juni wieder möglich sind.

“Wir können bei unseren physischen Events ein Höchstmass an Sicherheit garantieren,” betont Bernd Stadlwieser, CEO der MCH Group. “Es ist wichtig für unser Land, für unsere Kunden und Partner sowie für unser Unternehmen, dass wir sichere Veranstaltungen so bald als möglich durchführen können. Ich denke da insbesondere an die Art Basel, die wahrscheinlich wichtigste Messe in der Schweiz und eine der bedeutendsten Veranstaltungen im globalen Kunstmarkt. Ihre Durchführung im September ist allerdings nicht allein vom Entscheid des Bundesrats abhängig, sondern auch von den internationalen Reisemöglichkeiten und den Bedürfnissen der Kunst Community. Wir werden das aufmerksam verfolgen und sobald als möglich einen Entscheid treffen.”