Unsere Plattformen & Communities

Art Basel ist ein führender Brand im globalen Kunstmarkt. Zu unserem Portfolio gehören zudem zahlreiche national führende B2B und B2C Plattformen in unterschiedlichen Branchen.

MCH Group | ArtBasel | Logo.
MCH Group | Feinfestival Basel | Logo.
MCH Group | Berufsmesse Zuerich | Logo.
MCH Group | Creativa | Logo.
MCH Group | Criterion | Logo.
MCH Group | Design Miami | Logo.
MCH Group | Didacta Digital Swiss | Logo.
MCH Group | Giardina | Logo.
MCH Group | Holz | Logo.
MCH Group | HOURUNIVERSE | Logo
MCH Group | IFAS Logo.
MCH Group | Igeho | Logo.
MCH Group | ILMAC | Logo.
MCH Group | Mefa | Logo.
MCH Group | Masterpiece | Logo.
MCH Group | Powertage | Logo.
MCH Group | Salon des métiers et de la formation Lausanne | Logo.
MCH-Group-Securite-Lausanne-Logo
MCH Group | Swiss Custom | Logo.
MCH Group | Swiss-Moto | Logo
MCH Group | Swissbau | Logo.
MCH Group | Weinfestival | Logo.

Unsere Live Marketing Solutions

MCH Global, MC2 und Expomobilia bieten im Bereich Experience Marketing ganzheitliche "Through-The-Line-Lösungen", von der Strategie und Konzeption bis zur Umsetzung – und das weltweit.

MCH Group | Expomobilia | Logo.
MCH Group | MC2 | Logo.
MCH Group | MCH Global | Logo.

Unsere Event Infrastrukturen

Wir verfügen über attraktive und multifunktionale Event-Infrastrukturen in Basel (Messe Basel, Congress Center Basel) und Zürich (Messe Zürich). Sie sind aus ökologischer Sicht auf dem neusten Stand.

MCH Group | Congress Center Basel | Logo.
MCH Group | Messe Basel | Logo.
MCH Group | Messe Zuerich | Logo.

Art Basel’s Online Viewing Rooms: Ganzheitliches Angebot für die Kunst-Community

Ursprünglich als ergänzende digitale Plattform der physischen Kunstmessen konzipiert, sind die Art Basel Online Viewing Rooms zu einem ganzheitlichen Angebot für die Kunst-Community geworden. Ende Oktober findet bereits die vierte Ausgabe der Online Viewing Rooms statt – die "OVR:20c". 100 Galerien werden Werke zwischen 1900 und 1999 präsentieren.

Die Online Viewing Rooms der Art Basel bieten den Ausstellern eine zusätzliche Plattform, um Kunstwerke dem weltweiten Netzwerk der Art Basel Community sowie neuen Sammlern und Käufern zu präsentieren. Das ursprüngliche Konzept sah die Online Viewing Rooms als parallele digitale Plattform zu den physischen Art Basel Messen und nicht als Ersatz für die physische Erfahrung einer Kunstmesse, um den Galeristen zusätzliche kuratierte Ausstellungen von Werken zu ermöglichen, die nicht an der Messe präsentiert werden.

Angesichts der aussergewöhnlichen Zeiten fanden im März 2020 und im Juni 2020 zwei eigenständige Ausgaben der Online Viewing Rooms für die Galerien der Art Basel in Hongkong und in Basel statt. Die Online Viewing Rooms sind technisch und inhaltlich laufend weiterentwickelt worden. In den kommenden Ausgaben wird eine neue Live-Chat-Funktion eingeführt, die es den Besuchern ermöglicht, direkt mit den Galerien in Kontakt zu treten.

Die erste Ausgabe der Art Basel’s Online Viewing Rooms im März 2020 umfasste Präsentationen von 235 Galerien über einen Zeitraum von sieben Tagen. Die Ausgabe zog mehr als 250’000 Besucher aus der ganzen Welt an und ermöglichte es den Galerien, in dieser schwierigen Zeit über diese Plattform neue Sammler kennenzulernen und mit ihnen in Kontakt zu treten sowie mit bestehenden Kunden in Kontakt zu bleiben. Mehr als 2’000 Werke wurden präsentiert, alle mit einem genauen Preis oder einer Preisspanne. Der Gesamtwert der präsentierten Werke wurde auf über 270 Millionen US-Dollar geschätzt.

Die Galerien haben ihre Präsentationen schnell und kreativ an eine digitale Plattform angepasst.

Marc Spiegler, Global Director der Art Basel

Die Juni-Ausgabe mit Präsentationen von 282 führenden Galerien aus 35 Ländern zog mehr als 230’000 Besucher aus der ganzen Welt an. Marc Spiegler, Global Director der Art Basel, sagte: “Viele Sammler gaben ein sehr positives Feedback zu unseren Online-Viewing Rooms. Sie stellten fest, wie schnell und kreativ die Galerien ihre Präsentationen an eine digitale Plattform angepasst haben. Für diese zweite Ausgabe haben viele Galerien auch parallele Programme entwickelt, sowohl digital als – wenn immer möglich – auch physisch. Sie haben damit weitere Gelegenheiten für Gespräche, Engagements und neue Entdeckungen geschaffen, die immer wichtiger geworden sind, da wir alle gemeinsam auf dem Weg durch diese herausfordernde Zeit sind.”

Für September und Oktober sind neue Formate der Online Viewing Rooms eingeführt worden, die thematisch und inhaltlich stärker fokussiert sind und den Galerien der Art Basel die Möglichkeit geben. streng kuratierte Ausstellungen aus ihren Programmen zu präsentieren. Die Ausgabe Ende September – “OVR: 2020” – war ausschliesslich Werken gewidmet, die in diesem Jahr geschaffen worden sind. Die 100 teilnehmenden Galerien aus 28 Ländern zeigten 600 aussergewöhnliche Werke. Ende Oktober findet bereits die vierte Ausgabe der Online Viewing Rooms statt – die “OVR:20c”. Wiederum werden 100 Galerien teilnehmen. Sie werden Werke des 20. Jahrhunderts präsentieren.

MCH Group | History | Messe Basel | Art Basel

Alles über die Art Basel erfahren Sie hier:

artbasel.com

Eine weitere Ausgabe der Online-Viewing Rooms der Art Basel wird vom 4. bis 6. Dezember stattfinden, mit VIP-Preview-Tagen vom 2. bis 4. Dezember. Die “OVR: Miami Beach” zeigen Galerien, die für die Ausgabe 2020 der Art Basel in Miami Beach zugelassen gewesen wären, und wird von einem Programm von Online-Veranstaltungen begleitet, darunter Vorträge und Rundgänge durch die Galerien.